Des Traffics letzter Rest: Ranken bei google.com

26. August 2008 | SEO Gedanken

Ja sicher. “Was soll das denn?” fragt Ihr Euch. Keine Panik. Denken wir mal über den normalen Google-User, wie wir ihn uns vorstellen, hinaus und betrachten die User und Eure Seiten separiert in folgende Zielgruppen:

  • Seiten mit technisch interessierter Zielgruppe
  • Seiten mit sehr einfältiger oder einfacher Zielgruppe

Dass ich eine Zielgruppe einfältig nenne, muss ich relativieren, werde ich im Folgenden aber auch begründen. Webmaster, die Ihre Seite mit einer solchen Zielgruppe beschreiben würden, können mit google.com den letzten Rest Traffic aus dem Web saugen und User akquirieren. Wie geht das?

Jedem ist sicher bereits aufgefallen, dass sich die Suchanfragen bei google.com zu denen unter google.de unterscheiden. So entspricht die erste SERP der com-Suche für das Suchwort “Linkverkauf” nur auf der ersten Position (zugegebenermaßen die wichtigste) denen der deutschen SERP.

Es trifft hier Karsten Windfelders 100 Partnerprogramme auf deutscher Seite und Geralds aktuellen Beitrag zum Linkverkauf auf der englischen SERP. Eine einfache Backlink-Auswertung nur für diese Seiten zeigt, dass Gerald von 5 ausgewiesenen Links einen einzigen Link von einer .com-Seite hat, nämlich von Planet Google. Karstens Seite hat 3 ausgewiesene Links, alle von de-Domains. So einfach (ohne andere Faktoren zu betrachten) kann es also sein, bei google.com zu ranken.

Wir bauen also einige Links von englischen Seiten auf, die unsere Seite befähigen, bei google.com zu ranken. Nun werden sich einige fragen – nun ja, google.com schön und gut, aber was bringt mir das wirklich mit meiner deutschen Seite? Im Grunde eine berechtigte Frage, wenn wir von den Normalo-Usern ausgehen, die schön google.de in die Adresszeile eingeben oder aber Google direkt als Startseite eingerichtet haben.

Es soll – man staune – aber auch noch andere Menschen geben, die das Internet ohne Google-Starthilfe bedienen können. Wir ranken nun also bei google.com und holen uns nun die User ab. Dazu komme ich auf die eingangs genannten Zielgruppen zurück:

  • Technisch interessiert: Informatiker oder Heise-Leser, die als Voreinstellung für Ihren Browser die englische Sprache wählen.

Diese User nutzen in der Mehrheit Firefox oder andere Browser mit Google-Voreinstellung und suchen evtl. über die integrierte Google-Suche neben der Adresszeile. Nun hat diese Suchbar die Eigenschaft, die User auf die Suchmaschine der im Browser voreingestellten Sprache weiterzuleiten. Aus meiner Erfahrung nutzen gerade Entwickler oder andere technisch versierte User diese Suchzeile rechthäufig, weil sie entsprechende Effizienz verspricht – und gelangen auf google.com.

Die zweite voran genannte Gruppe:

  • Unversierte User, die Ihr Suchwort statt in den Google Suchschlitz gleich in die Adresszeile eingeben. Es kann auch sein, dass diese User Firefox/Googles Angewohnheit kennen, bei einem sehr relevanten ersten Platz eine solche Eingabe gleich auf die Adresse der ersten Position weiterzuleiten (und sind damit nicht mehr unversiert).

Solche Eingaben treffen, unabhängig von der Spracheinstellung immer auf google.com (seltsamerweise). Voraussetzung hierfür ist, dass die genannten User den Firefox nutzen. Mit dem IE oder anderen Browsern, die nicht Google als Standard-SE eingestellt haben, funktioniert das natürlich nicht.

Nun – das sind also zwei der Möglichkeiten, wie die User über google.com Eure Seite betreten können. Bei google.com zu ranken ist demnach grundsätzlich nicht all zu schwer, denn es liegt bei deutschen Seiten in der Regel kein Fokus auf der Optimierung dieses Bereichs. Ein paar Links von englischsprachigen Seiten dürften reichen, um – für deutsche Begriffe wohlgemerkt! – mit Eurer deutschen Seite bei google.com zu ranken.

Ein gutes Beispiel wäre übrigens noch das urdeutsche Key Weltreise (danke Malte), bei dem der Mediadonis ne ganze Weile (oder immer noch) auf google.com rankte, das ich aber leider vergessen hab (vielleicht weiss es einer von Euch noch, möge es posten).

Abstimmen für Des Traffics letzter Rest: Ranken bei google.com
1 SEO Stern2 SEO Sterne3 SEO Sterne4 SEO Sterne5 SEO Sterne (bisher keine Stimme) Gefällt Dir der Beitrag?
Loading...Loading...
Des Traffics letzter Rest: Ranken bei google.com weitersagen
 Mr. Wong  Webnews  Readster  Del.icio.us  Facebook
 Yahoo  Google
Anzeige
Mehr Whiteside-SEO

Ähnliche Beiträge
  1. 9 Kommentare

  2. Nur blöd, wenn das Hauptkey sowohl englisch als auch deutsch gleichlautend ist. Aber man kann halt nicht alles haben …

    Gerhard Zirkel

    Gerhard Zirkel am Aug 27, 2008

  3. Gerhard, das stimmt in Deinem Fall leider, aber man muss ja nicht gleich das Hauptkey anlegen. In Kombi mit Beratung oder ähnlichem lässt sich sicher was machen.

    hannes am Aug 27, 2008

  4. Johannes, das Keyword was du suchst ist glaube ich “Weltreise”.

    Malte Landwehr am Aug 27, 2008

  5. Ich ranke auch schon seit längerer Zeit bei Google.com , ob es was bringt ist natürlich immer so ne Sache.

    Generell weiß ich aber auch nicht wie ich in die Com Suche reingerutscht bin , aber mittlerweile ( Blog Alter über ein Jahr ) ranke ich auch in Österreich , Russland und noch einigen anderen Endungen. Ich kann mir das eher nur so erklären das einer irgendwo einmal einen Artikel verlinkt hat, habe bereits Links von meinem Blog in einem Russischen Forum gefunden und denke mal daher ranke ich auch z.b. im Osten :)

    SantaCruze am Aug 28, 2008

  6. Malte, danke Dir :)
    SantaCruze, es wird sicher nicht viel sein, aber ich denke 5% vom Gesamt-SM-Traffic dürften auch bei Dir drin sein, vor allem, wenn Du auch in anderen Ländern rankst. Dein Hauptkey ist natürlich hier auch wieder eher international und damit schwieriger zu pushen.

    hannes am Aug 28, 2008

  7. Man bedenke, dass die standardmäßige Firefox-Startseite auch mit google.com sucht!

    Konkrete Zahlen zum Traffic von de/com wäre mal interessant.

    Malte am Aug 28, 2008

  8. Malte, die Firefox-Startseite sucht auch nur auf der Sprache, die man standardmäßig eingestellt hat, ist daher gleichzusetzen mit der Searchbox in der Adresszeile.
    Inwiefern denkst du Dir diese konkreten Zahlen? anhand eines Projektes? Gesamtes weltweites Suchvolumen? Der Traffic ist immer sehr abhängig von der Zielgruppenstruktur und – natürlich vom Ranking.

    hannes am Aug 29, 2008

  9. Hallo

    glaube auch, dass google.com ein wichtiger Faktor ist. Irgendwie kommt man immer wieder zu google.com – ob man will oder nicht

    musiclover am Okt 31, 2008

  1. 1 Trackback(s)

  2. Okt 1, 2008: Metriken & Navigational Search: SEO-Erfolge reporten - und richtig relativieren - WhiteSide SEO

Kommentar schreiben zu
“Des Traffics letzter Rest: Ranken bei google.com”